20.9.2016

ungekünstelt.ch

Ungekünstelt vermittelt das schöpferische und kreative Wirken von Menschen mit Demenz einer breiten Öffentlichkeit. Dabei liegt der Fokus auf dem erschaffenen Werk und seiner Ästhetik und nicht auf der künstlerischen Erfahrung des Betroffenen. Wer in seinem früheren Leben künstlerisch tätig war, hört damit in der Regel auf, wenn er an einer Demenz erkrankt. Grund dafür sind die schwindenden kognitiven Fähigkeiten, die einer ernsthaften künstlerischen Tätigkeit im Wege stehen. Wenn der Betroffene realisiert, dass er es nicht mehr kann, kann dies Frustration auslösen.

«ungekünstelt» zeigt Werke, welche direkt die positive und schöpferische Energie, die Menschen mit Demenz entwickeln können. Die Werke entstehen aus einer ähnlichen Schaffenskraft, die schon Naturvölker entwickelten, als sie Tiere und Landschaften an die Wände ihrer Höhlen malten.