Porträt

Seit über 30 Jahren spezialisiert sich die Sonnweid auf die Betreuung und Pflege von Menschen mit Demenz. Sie bietet in verschiedenen Wohnformen Raum für 157 stationäre Bewohnende. Die Tag/Nacht-Station mit 10 Plätzen entlastet betreuende Angehörige mit Kurzaufenthalten. Die Sonnweid gilt als eine der führenden Institutionen für Menschen mit einer fortgeschrittenen Demenz. Sie ist eine private Organisation. Unser Heim ist für alle Menschen mit Demenz zugänglich, die Preise richten sich nach den kantonalen Vorgaben.

Rundgang

Unsere wohlwollende und wertschätzende Haltung drückt sich auch in der Architektur aus. Grosszügig gestaltete und helle Räume, offene Türen, ein grosser Garten und Kunst in den Innen- und Aussenräumen bilden das Umfeld, in dem sich Menschen mit Demenz wohlfühlen können. Dieses Umfeld fördert Lebendigkeit, Austausch und Begegnungen von Mensch zu Mensch.

Philosophie

Die Sonnweid bietet einen geschützten Raum, den wir miteinander gestalten. Dieser ist geprägt von Wohlwollen, Respekt und Normalität. Eine verbindliche und wertschätzende Haltung zeigt sich in allen Bereichen und allen Handlungen. Wir unterscheiden nicht zwischen ihrer und unserer Wirklichkeit – und schaffen damit einen Rahmen, der geprägt ist von Normalität, Nähe und Leichtigkeit. Qualität in der Beziehung ist nicht mit Systemen zu erreichen, sondern mit Mitarbeitenden, die sich ihrer besonderen Verantwortung gegenüber Menschen mit Demenz bewusst sind. Die Sonnweid bietet ein Umfeld, in dem Menschen mit Demenz respektiert werden und ihren Weg in Würde gehen können. 

PDF Leitbild

Wohnformen

In der Sonnweid leben die Menschen in drei verschiedenen Wohnformen.

Ethik

Bei der Betreuung und Pflege von Menschen mit Demenz sind manchmal schwierige Entscheidungen zu treffen. In solchen Situationen weist unser Ethikkonzept den Weg. Es hilft uns, Entscheidungen moralisch zu begründen und eine entsprechende Haltung zu entwickeln. Ethik spielt auch bei der Ausbildung unserer Mitarbeitenden eine wichtige Rolle.

Palliative Care

Bernarda Stocker, Stv. Pflegedienstleitung

Eine dementielle Erkrankung ist nicht heilbar und führt früher oder später zum Tod. Unser Ziel ist es, Leiden zu lindern und den erkrankten Menschen eine bestmögliche Lebensqualität zu bieten. Dies geschieht durch eine einfühlsame palliative Pflege und ärztliche Versorgung. Wir verzichten auf lebensverlängernde Massnahmen und begleiten den Menschen bis zu seinem natürlichen Tod.